Männerprivilegien 81-120

Teil 3 der MP-Reihe mit den Privilegien 81 -120.

81. Romantic films are less likely to portray a character of your gender being stalked as a sweet sign of affection, which creates toxic norms around harassment and intrusion as a way of pursuing you.
Du hast das Privileg, dass dein Geschlecht nicht als stalkende Creeps in romantischen Filmen dargestellt wird… . Jetzt mal ehrlich: DAS SOLL EIN PRIVILEG SEIN?
82. Comedians of your gender don’t face stereotypes of your gender as universally “unfunny.”
Richtig. Weil männliche Comedians meistens lustig sind, während weibliche es halt meistens schlicht und ergreifend nicht sind.
Es gibt natürlich sehr gute weibliche Comedians aber die bekommen die Anerkennung für ihren humor trotz des Stereotyps.
83. You can use the internet without being harassed.
Nein. „Overall, men are somewhat more likely than women to experience at least one of the elements of online harassment[…]
84. You can be an online gamer without being harassed, threatened, or demeaned.
Nein. „Men—and young men in particular—were more likely to report online gaming as the most recent site of their harassment.“
85. In online gaming, you can play characters of your gender that aren’t hypersexualized.
Ah ja, weil Männer nie übertrieben muskulös, mit einem Knackarsch oder in irgendeinerweise Körperbetont dargestellt werden. Schatz, wenn das einzige Spiel das du gespielt hast Minesweeper ist, dann solltest du vielleicht deine Schotten dicht machen, wenn du keine Ahnung hast.
86. Your gender is more represented in film, with women making up 12% of protagonists, 29% of major characters, and 30% of speaking characters in the top 100 grossing films.
Scheint zu stimmen – und in wiefern hat das jetzt irgendwelche Vorteile? Ich meine: Was ist wenn ich zufällig die Filme gut finde, die zufällig auch mehr weibliche Charaktere haben? Was ist, wenn die Filme in den Top 100 gelandet sind, weil mehrheitlich Männer ins Kino gegangen sind und sich diese Filme angeschaut haben? Was ist wenn mehrheitlich Frauen diese Filme gesehen haben, weil sie Männer sehen wollten?
87. People of your gender in the media can age naturally without scrutiny, even being said to get “finer with age.” Women in industries like modeling, acting, and TV journalism are more likely to be pushed out of their careers as they age
Stimmt.
88. Your gender is more represented in the documentary industry, with people more likely to trust men with documentaries and give them funding, resources, and recognition for their projects.
Mehr repräsentiert: Scheint zu stimmen. Da es sich aber um Dokumentationen handelt ist das ja vollkommen Latte, weil ja Dokumentationen auf Fakten beruhen sollten. Und diese ändern sich ja nicht, nur weil ein anderes Geschlecht da gerade Regisseur ist.
Zu den anderen Vorwürfen haben wir in dem verlinkten Artikel nur ein paar Meinungen die sagen: Ja, ich habe das Gefühl, dass das so ist.
Womit wir also sagen können, dass Teil 1 kein Privileg ist, weil es keinen Effekt hat und Teil 2 nicht als Privileg bezeichnet werden kann, weil wir dafür keine Beweise haben.

Politics and Law

89. If a person of your gender isn’t elected to public office, it’s not because of their gender.
Also wir haben Parteien mit spezielle Listen, die dafür geschaffen wurden, dass mehr Frauen in die Politik und in Amt und Würden kommen. Deine Aussage ist also falsch. Diese Listen sorgen natürlich dafür, dass genausogut qualifizierte oder sogar besser qualifizierte Männer in der Rangliste abrutschen und so eher nicht gewählt werden. Das nennen wir dann ein weibliches Privileg.
90. A political candidate of your gender doesn’t have to face media scrutiny that reinforces gendered stereotypes of not being suited for leadership.
Schon wieder ein Comic? Männer werden nach ihren Geschlechterstereotypen durchaus auch bewertet. Aber meistens wird die Führungsqualität angezweifelt, weil sich eine Person als unfähig zu führen herausgestellt hat.
91. A political candidate of your gender isn’t scrutinized more for his appearance than his abilities.
Es muss dieses männliche Privileg sein, dass man bei Frauen die Führungskraft einfach annimmt und den politischen Gegner nur auf anderem Wege angreifen kann…
Do you see what I just did there?
92. A political candidate of your gender won’t be penalized by the idea that they can’t balance both family life and public office.
Doch, durchaus.
93. Politicians of your gender aren’t said to have their abilities negatively affected by bodily functions like menstruation.
Da das ja auch nicht der Fall ist, ist das sogar korrekt. Interessanterweise gibt es sowas wie Regelschmerzen und Endometriose (63), du weißt schon, diese Schmerzen, die so schlimm sind wie die eines Herzinfarktes. Du erinnerst dich?
Oder willst du mir sagen, dass Schmerzen, die so schlimm sein können wie ein Herzinfarkt, nicht deine Fähigkeiten beeinträchtigen?
94. Fictional media is more likely to show your gender in positions of political leadership, giving the public the impression that you’re naturally born to be in charge.
Während ersteres vermutlich sogar stimmt, ist letzteres eine Aussage die du nicht belegt hast. Übrigens sagt die Anzahl, wie oft dein Geschlecht in politischer Führungsposition vertreten wird (gerade im Fiktionalen bereich) nichts darüber aus, ob es gut oder schlecht führt.
95. Political leaders of your gender aren’t judged for not demonstrating “lady-like” behavior that’s the opposite of qualities that public views as leadership skills, like confidence or “not being afraid to speak your mind.”
Ne, sie werden dafür verurteilt nicht Gentleman-Like zu handeln.
Übrigens: Wenn es dich anpisst, dass du als  Führungsperson als nicht lady-like betrachtet wirst dann fehlt dir das Selbstvertrauen, dass du dafür brauchst in einer Führungsposition zu sein. Mit anderen Worten: Das ist dein geringstes Problem.
96. You don’t have politicians primarily of another gender making laws to control your gender’s bodies.
Stimmt, das hat in deutschland dazu geführt, dass am 12.12.2012 die Genitalverstümmlung von Jungs erlaubt wurde. WUHUUUU.
Aber da du vermutlich auf Abtreibung anspielst: Es ist halt nicht nur dein Körper, sondern auch Leben und Zukunft eines Kindes und die Zukunft des Vaters, dass hier mit reinspielt.
97. There are more lawmakers of your gender determining the rules we all have to live by. For instance, women make up not even 20% of Congress.
Interessant. und trotzdem sind sowohl die USA als auch Deutschland wirtschaftlich extrem erfolgreich, sehr liberal, demokratisch und mit einem vergleichsweise hohen Lebensstandart. Hmmmm. Und das ganze auch noch demokratisch gewählt mit über der Hälfte der Wahlbeteiligten von weiblicher Natur…
Es scheint fast so, als wenn es ein Privileg von Männern UND Frauen ist in einem Land zu leben indem mehrheitlich Männer an der Macht sind.
98. There are more judges and justices of your gender determining how laws should be implemented. For example, the Supreme Court has included 108 men and only 4 women.
Und trotzdem bekommen Männer schwerere Strafen für das gleiche Verbrechen und sitzen deutlich häufiger im Bau.
Mir scheint dieses angebliche Privileg also nichts zu bringen und eher ein weibliches Privileg zu sein.
100. You can have strong political opinions without people calling you a “feminazi” or judging you for being “opinionated.”
Ne, die würden mich einen Nazi, ein Arschloch, einen rechtsradikalen Wichser, einen Spinner oder sonst wie nennen.
101. You can express your political opinions without people saying you’re just doing it to impress men or are otherwise unqualified to make political decisions because of your gender.
Stimmt, mir als Mann sagt man ich würde sowas tun um wahlweise Frauen in den Arsch zu kriechen oder weil ich ein frauenfeindliches Arschloch bin. Und ironischerweise hast Du, seltenst dämliche Autorin,  in Nr. 96 genau das suggeriert.

Workplace and Economy

102. You can make choices to have both career and family without people assuming it’s a challenge or an unusual achievement for you to “have it all.”
Sie wissen, das es ein Problem ist, aber es interessiert meistens nicht. Nur weil das bei Frauen von Interesse ist und daher viele helfen wollen, heißt das nicht, dass für uns kein Prolem existiert.
Weibliches Privileg.
103. You’re not insulted for going “against your gender’s nature” for choosing to have a career, but not children.
Naja, wenn ich mit einer Frau zusammen bin und keine Kinder habe, wird man entweder unterstellen, dass ich schwul sei und die Frau nur als Tarnung hätte (was manche Menschen durchaus als Beleidigung betrachten), oder dass ich unfruchtbar wäre (was viele ebenfalls als Beleidigung ansehen würden).
Du siehst: Nö.
104. If you choose to have children, you’re not questioned about how having a family would hurt your ability to do your job.
Stimmt, man geht einfach davon aus, dass ich den Job uneingeschränkt so weiter machen kann und wenn ich das nicht kann bekomme ich Ärger dafür. Ich habe zu funktionieren. keinen Interessiert ob das klappt – im Gegensatz zu Frauen. Wir nenn das ein weibliches Privilig.
105. As a parent, you get more professional opportunities – avoiding the “Motherhood Penalty” that hurts women’s careers if they have children.
Stimmt.
106. You’re less likely to take on childcare costs if your children have a mother you don’t live with.
Jap, das liegt daran, dass Frauen auch eher das Sorgerecht zugesprochen bekommen. Weshalb sie die Ausgaben machen müssen. Nun müssen Männer natürlich auch Kindergelb bezahlen. Da diese dies aber oft nicht zahlen können (weil sie halt auch nciht gerade wohlhabend sind, kommen sie oftmals direkt in den Bau.
Ich würde das ehrlich gesagt nicht wirklich als Privileg bezeichnen.
107. You’re paid more for your work. On average, white women earn 78 cents to white men’s dollar, with wages going down to 64 cents for Black women, 54 cents for Latina women, and 59 cents for Native American and Alaska Native women.
Du würdest das Selbe bekommen, wenn du die selben Berufsfelder wählen würdest, genauso hart verhandeln würdest, genauso viele Stunden arbeiten würdest und die selbe Qualifikation hättest.
Das ist kein Privileg, dass ist redlich verdient.
108. You get more financial support for your work – like more financing for resources, more funding for start-ups, more lab and office space.
Also deine verlinkten Quellen sagen, dass alles dafür getan wird, dass Frauen in diese Bereiche kommen und sich dort etablieren, dass sie in manchen Bereichen (und Universitäten allgemein) deutlich überrepräsentiert sind – und sie häufiger die Forschung verlassen. Wenn also trotz überproportional vielen Frauen und trotz viel Arbeit Frauen in diese Berufe zu kriegen, Frauen diese Berufe nicht so oft wählen und auch schneller wieder verlassen, warum sollte ich dann mehr Geld in sie reinpumpen?
109. You’re assumed to be the leader of your household – so you can avoid stereotypes like assuming you’d have to “check with your husband” about taking a promotion.
Hahahhahahahahahhahahahhahahhaaa. Schatz, wir haben das 18. Jahrhundert schon lange verlassen.
110. If you have a “man’s” name on your resume, you’re more likely to get an interview for a more prestigious job than if you had a “woman’s” name.
Stimmt. Rssultiert auch daraus, dass Mentorenprogramme häufig von Männern angeboten werden (siehe „Privileg“ darüber) und sie bei einer Frau im Labor Angst haben ,üssen, dass ihr Ruf ruiniert wird, weil sie irgendwelche Gerüchte in die Welt setzt.
111. You’re more likely to work in “formal employment,” which is government regulated to insure wages and certain rights, and less likely work in “pink collar jobs,” like domestic labor, which are considered “women’s work” and have less stability, job security, and pay.
Stimmt, weil ich mich darauf eher nicht so bewerbe. Würdest du dich auf was anderes bewerben hättest du das Problem nicht.
112. You have a lower risk of living in poverty. 1 in 7 women and 4 in 10 single-mother families are poor, with the poverty rate for Native American, Black, and Latina women at almost double the rate for white women.
Jap und man kommt daraus, indem man dafür arbeitet und entsprechende Entscheidungen trifft. Also kein Privileg sondern erarbeitet.
113. If you’re a single father, that doesn’t put your household at the highest risk for poverty – lone mother households are most susceptible.
Ich habe dazu das hier gefunden und das sagt ziemlich eindeutig, dass Männer, wenn sie denn das Sorgerecht bekommen, eher aus einer Scheidung herauskommen und (daher Unterhalt bekommen), während Frauen eher nicht verheiratet waren und daher auch nur geringen bis keinen Anspruch haben. Und das sagt auch ziemlich eindeutig, dass es meist an den Entscheidungen liegt die diese Frauen treffen. Also kein Privileg sondern verdient.
114. You can negotiate for raises, promotions, and more without being seen as too aggressive.
Frauen können das auch, du darfst halt nicht zu aggressiv sein.
115. You’re not stereotyped at work as not belonging in higher paid roles, like being mistaken for the nurse if you’re the doctor, or for a secretary when you’re a lawyer.
Das stimmt.
116. You can put little time into your appearance without a negative impact on your work life, like having people believe you’re unprofessional or not put together.
Das ist sicherlich richtig. Das erste Wichtige ist aber, dass man gepflegt aussehen muss. Makeup alleine reicht nicht. Du kannst das ja im Gesicht verschmieren doer schlecht auftragen, wirkt genauso scheiße.
Das zweite Wichtige ist, dass sich sehr viele Frauen schminken. Durch diese Schminke die Durchschnittsfrau gepflegter aussieht, als sie eigentlich ist, womit der Durchschnitt angehoben wird. Womit eine ungeschminkte Frau ungepflegter aussieht.
Ja das ist ein männliches Privileg. Danken wir den Frauen dafür, dass wir es haben.
117. You can spend less on products to maintain your “professional” appearance. Women are expected to spend more on clothing, accessories, and beauty products, even when they’re earning less.
Nein, es wird von ihnen erwartet, dass sie professionell aussehen, dass muss nicht zwangsläufig teurer sein und es muss auch nicht zwangsläufig mit Accessoirs zu tun haben. Zudem hängt das vom Job ab. Wenn du an einer Drehbank arbeitest interessiert es keinen, was für Armbänder o.Ä. du umhast. Es interessiert, dass du KEINE umhast. Auf einer Ölplattform oder in einem Kohleberkwerk interessiert es keine Sau ob du Schminke drauf hast.
118. You can be assertive at work without being labeled “bitchy” or “bossy.”
Wenn du selbstbewusst bist, dann bist du keine Zicke. Wenn du eine Zicke bist, bist du eine Zicke. Hör auf eine Zicke zu sein.
119. You’re more likely to be perceived as a leader.
Stimmt.
120. You can benefit from “good ol’ boy” networks that are the key to many paths to success.
Und du von Frauenquoten, Bundesgleichstellungsgesetzen, Frauenförderprogrammen, Frauenverbänden und der Angst von Männern vor soizialer Ausgrenzung und Beendung der Karriere, weil dich irgendeine unqualifizierte Zicke Sexist genannt hat, weil du ihr gesagt hast, dass sie unfähig ist zu führen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s