Liebe Feministin, stell Dir vor…

… jemand würde zu Dir kommen und Dir sagen:

„Du gehst jetzt zu dem da rüber und ziehst vor ihm die Hosen runter. Dann lässt Du Dir von ihm an die Genitalien fassen und lässt Dich von ihm penetrieren. Wenn Du nicht rübergehst, lass ich Dich von meinen Kumpels hier mit Gewalt dahinschleppen. Und wenn Du Dich nicht befummeln und penetrieren lässt, dann (*in gespielter Unschuld*) steigt nur die Wahrscheinlichkeit, dass ich Dich zu etwas zwinge, was Du nicht willst…“

Stell Dir vor dieser jemand hätte tatsächlich die Möglichkeit dazu die Drohung umzusetzen. Also die Drohnung ist real existent.

Wie würdest Du reagieren? Würdest Du es eine Vergewaltigung nennen? Sexualisierte Gewalt? Mindestens aber eine offensichtliche Ungerechtigkeit, oder? Oder ist das doch harmlos?

Stelle Dir weiter vor, dass Diese Person, die Dich da bedroht, nicht nur Dich damit bedroht, sondern alle, die ein bestimmtes Merkmal mit Dir teilen. Also zum Beispiel das Frau-Sein oder Feministin-Sein. Oder Weiß/Schwarz/Braun-Sein. Würdest Du ihm gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit unterstellen?


 

Die oben beschriebene Drohung beschreibt eine Musterung.

Liebe Feministin, ich weiß, dass der Wehrdienst in Deutschland ausgesetzt ist. Aber ich bin alt genug um das erlebt zu haben. Ich musste diese Behandlung über mich ergehen lassen. Ich musste, im Gegensatz zu Dir, zur Musterung gehen. Ich wusste, dass ich nicht zum Militär wollte. Ich wusste, dass ich, wenn ich die Untersuchung meines Hodens und die Prostatauntersuchung verweigern würde, man meine Tauglichkeit in diesem Bereich annehmen würde (ergo: größere Wahrscheinlichkeit als tauglich gemustert zu werden und einen Zwangsdienst leisten zu müssen). Ich wusste, dass man mich mit polizeilicher Gewalt dorthin bringen konnte und Geld und Freiheitsstrafen drohen.

 

Komm mir nie, nie wieder damit, dass bei mir als „heterosexueller weißer CIS Mann“ die Wahrscheinlichkeit am geringsten ist, dass gegen mich diskriminiert wird.

Advertisements

5 Gedanken zu “Liebe Feministin, stell Dir vor…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s